PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Röhre ist tot - es lebe die Röhre?



Seiten : 1 2 [3]

BlindeNuss
25.09.2006, 00:23
@Che72

dann wirst Du ja, weil es Dein Metier ist auch mitbekommen haben, was hier in Berlin mit den Samsung-Leuten gemacht wurde, genau das gleiche, Subvetionen kassiert, (wie bl_öde sind eigentlich unsere Politiker) und dann ab in die Wüste mit den Mitarbeitern.

Nun weiß ich nicht, ob ich Samsung oder Philips boykottieren soll. im Zweifel beide, aber soche Sch_weinereien gibts wohl überall, zugegeben, das hilft Dir wenig

Gruß

Blindenuss

Armband99
25.09.2006, 09:59
Leute -was wollt ihr denn?

Entweder ich will billig oder ich will Qualität! Beides zusammen geht nicht. Also wundert es doch nicht, wenn im Billig-JVC das selbe Döner-Chassis verbaut ist, wie im Billig-Grundig oder in der Ramschware der Kistenschieber.
Viele Grüße an BEKO: Ihr lernt es nie!

Und nochmal auf das ursprüngliche Thema zurück zu kommen:
LCD ist der Röhre überlegen - solange die Auflösung des Bildmaterials der nativen Auflösung der Displays entspricht! Alles Andere muß qualitätsmindernd umgerechnet werden.
Wenn man natürlich den Leuten die HDTV-LCDs aufschwatzt, obwohl das Großteil der Kunden ohnehin nur PAL als Bildmaterial zur Verfügung hat, kommt irgendwann natürlich der "Retro"-Trend.
Übrigens: Je flacher die Röhren werden, desto größer werden die Schwierigkeiten den Strahl präzise in den Ecken zu fokusieren. Das sieht man wunderschön bei der Laufschrift der Nachrichtensender in den Ecken. Da frag ich mich natürlich, was da eine höhere Auflösung noch bringen soll. Wer noch einen guten alten Röhrenmonitor am PC oder im Keller hat, kann ja mal anhand der Außenmaße des Gehäuses das Verhältnis Tiefe (Länge) der Bildröhre zur Bilddiagonale abschätzen und das auf den TV im Wohnzimmer übertragen......

oscar666
25.09.2006, 12:32
@Armband99

Du hasst noch nie eine richtig gute Röhre gesehen !!!

Sprüche ohne Hintergrund, aber beim LCD ohne präziese Pixelübertragung hasst Du Recht.

Jetzt schau aber doch mal immer nach, welche Auflösungen unsere Digitalfernsehen Übertragungen besitzen. 720*576, 640*480 ..... keine liegt in nur etwa auf der Pixelzahl unserer LCD's bzw. Plasma's

Was also solche theoretische Begründungen, welche in der Praxis total fremd wiederzufinden sind.

Ich möchte noch das Thema 16:9 ansprechen.

Totaler Schwachsinn diese Geräte, solange nicht mal die einfachsten Sendungen wie Nachrichten ihre Info's am unteresten Bildschirmrand einblenden.
Ein 16:9 Seher mit richtiger quatratische Seitenverhältnis, der sieht davon meist nix mehr.

Es bleibt das lästige Umzappen der Anzeige ...

mfg. Oscar
:347: