PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NAS, aber was?



Seiten : [1] 2 3 4 5

prawo
13.07.2009, 12:23
Hi Folks!

Ich bin in der Planung als Datenspeicher und Sicherung mir ein NAS zu bauen/kaufen, wobei ich tendenziell auf kaufen, statt selber bauen stehen würde.

Hauptanforderungen / Wünsche:
Leise (Wohnzimmertauglich) {Ich würde vermuten, dass ein Hauptteil des Kraches durch die Platten entsteht, nicht unbedingt durch das NAS selber, oder?}
RAID5 (4 SATAII Platten)
Niedriger Stromverbauch
Wake on LAN

Günsitges Gerät welches ich "gefunden" habe ist:

Intel Entry Storage System SS4200-EHW, Gb LAN (unter 200€ ohne Platten) {bin allerdings nicht sicher, ob es alle meine Wünsche erfüllt. Hat jemand damit Erfahrungen?}

Natürlich gibt es auch Qnap oder so, allerdings deutlich teurer.

Sagt mal Eure Meinungen! Danke vorab!

Fred Bogus Trumper
13.07.2009, 12:46
ich habe das laufen: ZyXEL NSA220 Plus (http://geizhals.at/deutschland/a401458.html)

ist fast unhörbar - nur beim Anspringen der Platten wird es etwas lauter.

Vorteil: 2 USB-Anschlüsse, damit kann das NAS um 2 USB-Platten "erweitert" werden.

leider nur CIFS, kein NFS. Dreamboxaufnahmen ruckeln leider - Abspielen von HD-Aufnahmen kein Problem. Als Aufnahmeserver eher ungeeignet - weiss aber nicht ob du das benötigst

WOL: ka Ahnung, noch gar nicht geschaut...

prawo
13.07.2009, 14:15
Also 2xSATII wie im ZyXEL NSA220 Plus reichen mir nicht, auch nicht per USB oder so... ich möchte auf jeden Fall RAID5 realisieren.
Hierfür halte ich eine 4 Plattenlösung für die beste. Bei drei Platten habe ich nur ein Nutzvolumen von 2/3 und eine 5 Plattenlösung ist wahrscheinlich noch teurer...

12monkey
13.07.2009, 16:08
Hi,
schaue Dich mal bei QNAP um. Da gibt es ganz gute NAS.
Habe ein Raidsonic NAS 4220, da macht manchmal ganz schöne Probleme (unter SMB).

12Monkey

Trial
13.07.2009, 16:44
Hi Prawo,
ich bin schon der Meinung das das Intel-Teil alle deine Wünsche erfüllt (erfüllen kann) denn bei <€200 bist Du für die Software verantwortlich. Das heißt das Teil macht alles das was Du sagst.

Mit Software liegst Du da bei >€400 ohne Platten.

Du solltest dir eine Liste machen was das Teil alles können soll und dich dann umsehen. Wir wissen ja nicht was für Wünsche Du hast.

ciao

prawo
13.07.2009, 18:01
Was meinst Du mit Software?

Wenn ein Gerät mit RAID5 angeboten wird, dann handelt es sich nicht automatisch um ein Hardware RAID? Benötige ich eine Software, die RAID macht?

Imho sollte ein entsprechender Controller RAID per, ich nenn es mal BIOS, können, oder liege ich völlig daneben?

12monkey
13.07.2009, 18:41
Hi Prawo,

ich habe mir das Intel Teil angeschaut. Da steht nichts von RAID5, noch das damit irgendeine NAS-Software dabei ist.

Auch wäre mir der Leistungsverbrauch für einen Dauereinsatz zu hoch.

NAS-Systeme sind bei wenigen Laufwerken sparsam (zumindest sollten sein) und bei mehreren performant.

Da müsstet Du schon mitteilen, worauf Du Wert legst.

Es gibt ja relativ viele NAS-Systeme bis zum FreeNAS und Selbstbau.

12Monkey

Trial
13.07.2009, 19:16
Hi Prawo,
NAS ist im Prinzip ein spezialisierter PC. Das was Du für <€200 bekommst ist nur die Hardware. Du müßtest also noch eine Art Windows oder Linux selbst installieren und einrichten.

Was RAID angeht handelt es sich um Fake-Raid (so wird es von den Linuxern bezeichnet), d.h. ein Schmalspur-RAID wie bei normalen PC-Motherboards auch. Bei RAID5 wird der Prozessor ganz schön mitarbeiten müssen.

ciao

prawo
13.07.2009, 19:26
Im Geizhals also hier (http://geizhals.at/deutschland/a306828.html) wird das Intel-Teil unter den NAS mit RAID 5 gelistet. Fehler bei Geizhals?

Also wie gesagt, ich möchte Datensicherheit mit dem RAID5 sicherstellen, wobei ich denke, das eine 4Plattenlöung für meinen Bedarf das Beste ist, da habe ich volle 3 Platten Nutzkapazität. Außerdem sollte es ein echtes HardwareRAID sein, mit echtem RAID-Contorller. Systme mit 5 Platten scheinen lt. Geizhals doch noch einen deutlichen Schlag teurer zu sein. Bei einem RAID1 habe ich zwar die Datensicherheit durch spiegeln, allerdings auch nur 50% Kapazität.

Den Leistungsverbrauch möchte ich klein halten, indem ein für mich ideales NAS per Wake on LAN anspringt und im "Schlafmodus" möglichst wenig Leistung verbraucht.

Wie halt schon gesagt: Die Eier legende Wollmilchsau: Leise, mit geringem Stromverbrauch, HW-RAID5, Wake on LAN und das Ganze möglichst preiswert.

Prioritäten von 1. = extrem wichtig bis 5. = darauf könnte ich verzichten:
1. HW-RAID 5
2. Leise
3. günstig
4. Wake on LAN (mit entsprechend geringem Standbyleistungsbedarf)
5. geringer Stromverbrauch im Betrieb

prawo
13.07.2009, 21:20
"Fake RAID", das hab ich auch noch nicht gehört.

Also nochmal: Ich suche ein echtes HW-RAID, wie z.B. mit einer einfachen RAID-Controller-Karte (http://geizhals.at/deutschland/a101005.html) im PC zu machen.

Wozu brauche ich dann noch SW oder gar starken Prozessor?

Also mit einem "Fake" bin ich imho nicht gut bedient...