PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Drei neue HD-Kabel-Receiver von Technotrend - mit "PVR Ready"



Dani
30.06.2010, 11:08
Der Hersteller Technotrend Görler hat am Mittwoch morgen gleich drei neue digitale Kabel-Receiver vorgestellt, die sich je nach Modell für die Netze von Unitymedia, Kabel Deutschland (KDG) und Eutelsat "Kabelkiosk" eignen.

Die Digital-Receiver TT-micro C834 HDTV, TT-micro C832 HDTV und TT-micro C831 HDTV sind bis auf die integrierten Entschlüsselungsverfahren identisch. An Bord sind MPEG-2 und MPEG-4 AVC/H.264 Videodecodierung, ein Smart-Card-Slot hinter der Frontblende, HDMI-Ausgang mit verbraucherunfreundlichem HDCP-Kopierschutz, HD-Signale werden mit 1.080i, 720p und PAL in 576i ausgegeben, Upscaling inbegriffen. Alle technischen Daten sind hier, hier und hier als PDF abrufbar.

Als Anschlüsse kommen SCART, digitaler Audioausgang (S/PDIF) und analoger Audioausgang (links/rechts) per Cinch zum Einsatz. Der TT-micro C834 bringt einen integrierten Nagravision-Leser für Unitymedia mit, der TT-micro C832 ebenfalls Nagravision für Kabel Deutschland und der TT-micro C831 einen Conax-Entschlüssler für den "Kabelkiosk".

Die letztgenannte Settop-Box kann wie das Kabel-Deutschland-Gerät TT-micro C832 über eine integrierte USB-Buchse bereits mit externen Datenspeichern für Aufnahmen und TimeShifting genutzt werden, außerdem für den Empfang der HD-Programme von RTL sowie ProSiebenSat.1. Beim TT-micro C834 ist die USB-Buchse noch blind, ein Update soll erst im September folgen.

http://www.satundkabel.de/images/stories/news/2010_Bilder/receiver_technotrend_832_Front .jpg

Neben einer Update-Option übers Kabelnetz sind auch ein nur vierstelliges Display und CEC-Steuerung über TV-Fernbedienung in den Boxen untergebracht. Ein Bildbetrachter für die USB-Buchse ist eingebaut, auch der kann in der Unitymedia-Box erst ab September genutzt werden. CI-Einschübe oder das verbraucherfeindliche CI+ Pendant werden nicht genutzt.

Warum gleich drei Settop-Boxen mit identischen Merkmalen? Jeder Netzbetreiber kocht bei der Verschlüsselung sein eigenes Süppchen - alle Programme, außer die von ARD und ZDF werden verbraucherfeindlich codiert. Im Fall von Videoguard wird beispielsweise keine offene CI-Schnittstelle nebst CAM für Settop-Boxen angeboten. Fest steht: Die jeweilige Settop-Box kann bei einem Umzug von einem ins andere Bundesland in bestimmten Fällen nicht mehr genutzt werden. Kabel Deutschland versorgt 13 Bundesländer, Unitymedia Hessen und Nordrhein-Westfalen, der "Kabelkiosk" kleinere Netzbetreiber im gesamten Bundesgebiet.

http://www.satundkabel.de/images/stories/news/2010_Bilder/receiver_technotrend_C832_Back .jpg

Qelle sat+kabel (http://www.satundkabel.de/index.php/nachrichtenueberblick/geraete/71940-drei-neue-hd-kabel-receiver-von-technotrend-mit-qpvr-readyq)