PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuer Linux-Receiver Coolstream Neo HD wird ausgeliefert - für 350 Euro



Dani
14.07.2010, 15:05
Der Hersteller Axxaro liefert seit Mittwoch mit dem Coolstream-Neo HD einen neuen Digital-Receiver aus, der auf dem Betriebssystem Linux basiert und als Oberfläche auf Neutrino setzt. Das Gerät verfügt über die Möglichkeit, eine 2.5 Zoll große Festplatte intern zu verbauen.

http://www.satundkabel.de/images/stories/news/geraete/Receiver_CoolstreamNeo02.jpg

Das Format wurde ausgesucht worden, um den "Geräuschpegel auf einem Minimum zu belassen", extra Lüfter wurden nicht verbaut. Unterstützt werden die Ausgabeformate 1.080p, 1.080i, 720p, 576p und 576i PAL oder NTSC mit 480i.

Ein Upscaler werkelt mit, der eine Auflösung von bis zu 1.080p unabhängig vom Eingangssignal ermöglicht. Auch viele Dateiformate wie zum Beispiel MKV soll die Box wiedergeben können.

An Bord ist auch ein Kartenleser und ein regulärer CI-Slot für die Aufnahme von Pay-TV-Modulen. Ähnlich wie Reel Multimedia setzt Axxaro auf Steck-Tuner, die sich wahlweise mit einem DVB-S2- oder DVB-C-Tuner bestücken lassen. Ein Mischbetrieb ist nicht möglich.

Zwei Watt im Standby schluckt das Gerät, zum Stromhunger im Betrieb machte Axxaro zunächst keine Angaben. Auch auf der begleitenden Web-Site herrscht noch Tristesse, das soll sich aber bald ändern. Klar ist schon jetzt: Die Coolstream Neo soll dem Branchenführer Dream Multimedia gehörig Dampf machen. Durch Linux ist der Receiver praktisch universell erweiter- und manipulierbar.

Einen ausführlichen Vergleichstest der Linux-Box lesen Sie in der kommenden gedruckten Ausgabe der SAT+KABEL, die Mitte August am Kiosk erhältlich ist.

Qelle sat+kabel (http://www.satundkabel.de/index.php/nachrichtenueberblick/geraete/72473-neuer-linux-receiver-coolstream-neo-hd-wird-ausgeliefert-fuer-350-euro)