PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sony hofft auf Terabyte-Blu-rays - neuer Super-Laser entwickelt



Dani
21.07.2010, 20:03
Der japanische Unterhaltungselektroniker Sony hat in Zusammenarbeit mit der Tohoku University einen neuen blau-violetten Laser mit ultrakurzen Impulsen entwickelt, der der optischen Datenspeicherung zu einem Durchbruch verhelfen soll.

Die Hardware arbeitet im 405-Nanometer-Bereich, in dem auch Blu-ray-Dioden werkeln und schafft seine Lichtimpulse im Rahmen von nur drei Picosekunden und einer Spitzenleistung von 100 Watt.

Eine Picosekunde entspricht einer Billionstel Sekunde. Mit der Neuentwicklung macht Sony nach eigener Einschätzung einen großen Schritt beim künftigen Brennen riesiger Multi-Layer-Medien. Erste Tests wurden erfolgreich abgeschlossen: So wurden auf einem Trägermaterial Datenhappen mit einem Durchmesser von etwa 300 Nanometern in Abständen von nur drei Mikrometern aufgebracht, die erfolgreich wieder ausgelesen werden konnten.

Geht die Technologie irgendwann in Serie, wären Kapazitäten von einem Terabyte auf einer BD-Scheibe nicht mehr utopisch. Einen Zeitpunkt dafür nannte Sony nicht. Der Rivale Sharp hatte erst kürzlich Blu-ray-Rohlinge mit 100 GByte Speicherplatz angekündigt.

http://www.satundkabel.de/images/stories/news/2010_Bilder/bluray_sony_bdpS13.jpg

Qelle sat+kabel (http://www.satundkabel.de/index.php/nachrichtenueberblick/geraete/72697-sony-hofft-auf-terabyte-blu-rays-neuer-super-laser-entwickelt)