PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Fritz!Box Firmware



Seiten : [1] 2

lapidis
17.09.2010, 21:40
Heute sind die neuen offiziellen Firmwares für diverse Fritz!Boxen erschienen. Diese sind per Online Update für die 7390, 7270, 7240, 7320 und 3270 verfügbar.

Man kann die Firmware aber auch direkt von AVM Server (http://download.avm.de/fritz.box/) ziehen.


Eine ausführliche Beschreibung zu den neuen Funktionen finden Sie auf dem
Serviceportal in der Rubrik "News und Ausblick"
______________________________ ___________________________
Verbesserungen in der xx.04.86:

Internet: NEU - Unterstützung des neuen Sicherheitsstandards DNSSEC
Internet: NEU - Vollständige Unterstützung von IPv6 im Heimnetzwerk und Internet*
Internet: NEU - Surfzeiten in der Kindersicherung jetzt nach Stundenplan für jeden Wochentag individuell festlegen
Internet: Auswahl unterstützter Internetanbieter aktualisiert und erweitert, T-Online, Vodafone/Arcor, 1&1, Alice, O2 und viele andere
Internet: Unterstützung weiterer Mobilfunk-Modems (UMTS / HSDPA) am USB-Anschluss

DSL: Kompatibilität zu verschiedenen DSL-Anschlüssen verbessert

WLAN: NEU - WLAN-Zugang zum Internet für Gäste (WLAN-Gastzugang, eigene SSID, vom Heimnetz getrennt)*
WLAN: NEU - Nachtschaltung nach Zeitplan für tagesindividuelle Abschaltzeiten
WLAN: NEU - verbesserte Autokanalfunktion. Erweiterte Identifizierung und Anzeige von potentiellen Störquellen im WLAN-Monitor (Spektrumanalyse)**

Telefonie: NEU - FRITZ!App Fon für iPhone und Android Smartphones jetzt mit Abruf von FRITZ!Box Telefonbuch und Anrufliste
Telefonie: NEU - HD-Telefonie für FRITZ!App Fon und IP-Telefone (G.722-Standard)
Telefonie: NEU - HD-Telefonie-Gespräche unter ISDN-Festnetz-Teilnehmern (G.722-Standard)
Telefonie: NEU - Wahlregeln für bis zu 20 Internetrufnummern einstellbar
Telefonie: NEU - vereinfachte Nummernanzeige im Telefon-Display und die Möglichkeit Bezeichnungen für eigene Rufnummern zu vergeben
Telefonie: Einrichtung von Rufnummern und Telefoniegeräten vereinfacht
Telefonie: Anbieterauswahl für Internettelefonie erweitert
Telefonie: Nummer der ISDN-Globalnummer bei ISDN-Festnetzgespräche über 1. ISDN-MSN festlegen (u.a. Österreich)
Telefonie: Informationen zur Qualitätssicherung von Telefaxen über VoIP erweitert (T.38-Details im X-RTP)
Telefonie: Erweiterte Fax-Interoperabilität (T.38)

DECT: NEU - DECT Eco Mode (no emission) unterstützt für FRITZ!Fon und einige neue CAT-iq-fähige Telefone
DECT: NEU - Beschleunigte Navigation bei Telefonbuch, E-Mails, Podcasts und RSS-Nachrichten im FRITZ!Fon MT-F/MT-D
DECT: NEU - eigene Fotos für Kontakte und das Hintergrund-Bild für FRITZ!Fon MT-F
DECT: NEU - Versand von E-Mails über das FRITZ!Fon MT-F/MT-D
DECT: Diverse Optimierungen und Verbesserungen in der Bedienung von FRITZ!Fon MT-F/MT-D

System: NEU - Bedienoberfläche jetzt mit mehr Überblick, einfacherer Navigation und mit aktualisiertem Layout
System: verbesserte Netzwerkübersicht mit Online-Status
System: Online-Hilfe überarbeitet
System: TR-064-Schnittstelle für FRITZ!Box Applikationen erweitert
System: Einrichtung des Zeitservers
System: DHCP-Server erweitert um die Unterstützung von Subnetzen kleiner /24
System: Hinzufügen neuer Mac-Adressen mit fester IP-Adresse

Speicher (NAS): NEU - einfacher Zugang zu gemeinsamen Daten mit dem Internet-Browser http://fritz.nas*
Speicher (NAS): NEU - sicherer Zugang zu FRITZ!NAS auch von unterwegs über https-Fernwartung*
Speicher (NAS): NEU - Internet-Freigabe von Dateien ist jetzt auf definierte Verzeichnisse begrenzbar
Speicher (NAS): NEU - zulässigen Anzahl der USB-Geräte an der FRITZ!Box auf 4 erhöht
Speicher (NAS): UPnP-Mediaserver unterstützt ab sofort Dateien über 2 GB Dateigröße
Speicher (NAS): GZIP-Komprimierung bei Onlinespeichern mit kompatiblen Gegenstellen für eine Ressourcen schonendere DSL-Bandbreitennutzung
Speicher (NAS): Unterstützung für FTP secure (FTP über SSL)
Speicher (NAS): Unterstützung des Linux Second Extended Filesystems (EXT2)*

Mediaserver: verbesserte Interoperabilität mit verschiedenen Abspielgeräten (Mediarenderer, DLNA) sowie Dateiformaten

Hinweise zu den Leistungsmerkmalen:

FRITZ!Fon MT-F/MT-D: aktualisieren Sie auch die Firmware für Ihr FRITZ!Fon MT-F/MT-D, um alle neuen Leistungsmerkmale nutzen zu können.
Weitere Informationen zu den neuen Leistungsmerkmalen der FRITZ!Fon-Familie finden Sie im Service Portal des FRITZ!Fon MT-F bzw. MT-D.

DECT Emission Reduktion:
- Aktivierung der Option erfolgt in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box unter "DECT" / "Basisstation" / "DECT Eco".
- Im Abschluss muss an allen Schnurlostelefonen erneut die Anmeldung vorgenommen werden. Ein vorheriges Abmelden ist nicht erforderlich.
- Damit Sie die Funktion "DECT Eco" nutzen können, müssen alle angemeldeten DECT-Schnurlostelefone "DECT Eco" unterstützen.
- Durch die Funktion können sich die Reaktionszeiten beim Verbindungsaufbau leicht erhöhen und Standbyzeiten je nach Gerätetyp reduzieren.

Umfang der Leistungsmerkmale je nach Modellversion abweichend:

cogan70
19.09.2010, 22:14
Bereits am Abend des 16. September hat AVM damit begonnen, nach und nach neue Firmware-Versionen für aktuelle Modelle der Fritzbox-Router freizugeben. Augenfälligste Neuerung ist die umgestaltete Oberfläche. Zu den neuen Funktionen gehört die Unterstützung von IPv6. Auch beim WLAN hat sich einiges getan, so gibt es nun die Möglichkeit, Gästen einen getrennten Internet-Zugang zu erlauben, ohne sie ins eigene LAN zu lassen. Zudem sollen die Boxen nun den WLAN-Kanal noch besser automatisch auswählen. Dabei berücksichtigen sie nicht nur konkurrierende WLAN-Basisstationen, sondern gehen auch anderen Störern wie Video-Übertragern und Babyphones aus dem Weg. Hinzu kommen viele weitere Änderungen, etwa bei den Energiesparoptionen, bei der Freigabe von Speicher im Heimnetzwerk und für die Anbindung von Android-Handys als WLAN-Telefone.

Bislang sind Updates für die Fritzboxen 7390, 7320, 7270 und 7240 verfügbar, die zuvor in einer Beta-Phase im "Labor"-Bereich von AVMs Webseite zu haben waren. Auf Anfrage erklärte AVM, dass auch für 3270, 7170, und 7112 neue Firmware unterwegs ist. Je nach Fähigkeiten der Hardware werden allerdings nicht alle Boxen alle neuen Features unterstützen. So gab es schon früher keine IPv6-Beta-Versionen für die Fritzbox 7170, da sie für das neue Protokoll nicht genügend Hardware-Reserven hat.


quelle (http://digitales.blog-vip.de/runderneuerung-fur-fritzboxen)


mfg

alf!
20.09.2010, 08:06
Schön zu wissen, dass die "alte" 7170 immer noch unterstützt wird (auch wenn kein IPV6)

dreamer7020s
20.09.2010, 14:50
Dann kann ich jetzt also die Beta aktualisieren... hehe

Dani
20.09.2010, 15:35
Welches firm ware sind das weil ich habe auch Fritzbox 7170 und FRITZ.Box_Fon_WLAN_7170.29.04. 80.image welches ist jetzt die aktuele kann mir das jemand verlinken

Danke

Mike58
20.09.2010, 16:38
@Dani
Mit der 29.04.80 hast du die neuste Firmware drauf (siehe auch Website von AVM).

alf!
20.09.2010, 17:11
So ist es. Das angekündigte Update ist noch gar nicht erschienen. Wait & see!

psilon
20.09.2010, 18:22
Schön zu wissen, dass die "alte" 7170 immer noch unterstützt wird (auch wenn kein IPV6)

Man kann sich IPV6 mit Freetz aber auch selbst einbauen.

Princo
20.09.2010, 19:50
Ich habe eine 7270 und die neue Firmware eingespielt. Ich finde nur beim Aufruf übers Webinterface ist das eine recht lahme Angelegenheit. Ist das bei euch auch so?

Aquino
22.09.2010, 22:35
Habe auch am Wochenende bei meiner 7270 ein Upgrade auf die neue Firmware gemacht. Seitdem funktioniert das Streaming zwischen meinen beiden Dreamboxen 8000 im Netzwerk fast gar nicht mehr. Nichts läuft mehr flüssig, alles ruckelt nur noch. Habe gerade wieder ein Downgrade auf die alte FW gemacht und nun läuft es wieder. Sehr, sehr schade, denn der Funktionsumfang der neuen FW ist schon klasse, aber nützt ja nichts wenn man nicht mehr streamen kann.
Bin ich ein Einzelfall oder habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?