PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dreambox 7020 HD: Die programmierbare Fernbedienung



Dani
23.10.2011, 15:12
Die Problematik mit den TV-Codes kennt jeder: Es gibt nicht für jeden Fernseher einen passenden Code oder nur einen, der nur manche Tasten unterstützt. Mit der neuen Fernbedienung der DM7020 HD gehört diese Problematik der Vergangenheit an!


Zunächst mal lässt sich der TV-Modus der Fernbedienung nach wie vor über TV-Codes konfigurieren. Wer ein Fernsehgerät besitzt, mit dem es keine Probeme mit den Codes gab, kann also nach wie vor diese benutzen.

Doch das ist oft eher die Ausnahme als die Regel. Denn, vorzugsweise bei neueren Fernsehern, werden nur manche Tasten unterstützt. Die bisherige Lösung war das Ausweichen auf Drittlösungen, wie beispielsweise eine Logitech Harmony oder ähnliches. Das kann auch immer noch Vorteile haben, wenn man mehr als zwei Geräte bedienen möchte.
Fernbedienung programmieren — Ein HowTo

Wer aber nur einen Fernseher und eine Dreambox hat, wird von der neuen programmierbaren Fernbedienung profitieren. Dabei ist auch das Zuweisen der Tasten ein Kinderspiel und geht wirklich schnell.

Zuerst muss die Fernbedienung in den Programmiermodus versetzt werden. Das geschieht, indem die OK- und TV-Taste gleichzeitig für ca. 3 Sekunden gedrückt wird. Wenn die TV-Taste dauerhaft anfängt zu leuchten, kann man loslassen und muss den Code “888″ eingeben. Jetzt befindet sich die Fernbedienung schon im Programmiermodus.

Um nun eine Taste zu programmieren, muss die gewünschte Taste zuerst auf der Dreambox-Fernbedienung gedrückt werden. Die TV-Taste fängt jetzt an zu flackern und wartet auf das Signal der zweiten Fernbedienung. Auf der anderen Fernbedienung muss jetzt die gewünschte Taste für ca. 2-3 Sekunden, bis das Blinken der TV-Taste aufhört, gedrückt gehalten werden. Ob ein Signal ankommt sieht man auch daran, dass das anfängliche Flackern der TV-Taste aufhört und diese leicht stärker anfängt zu leuchten. Damit das ganze aber auch klappt, müssen die beiden Fernbedienungen zueinander in einem Abstand von ca. 2-3 cm liegen (siehe Bild).

Wenn die TV-Taste nach dem Blinken wieder dauerhaft leuchtet, hat die Zuweisung geklappt und man kann den Schritt mit einer anderen Taste wiederholen. Allerdings sollte man sich hier nicht allzu viel Zeit lassen, denn macht man zu lange nichts, beendet die Dreambox-Fernbedienung den Programmiermodus automatisch wieder und muss wieder in diesen versetzt werden.
Die Fernbedienung im Vergleich zum Vorgänger

Zunächst mal kann man sagen, dass die neue Fernbedienung allein durch die Möglichkeit, diese programmieren zu können, der alten Fernbedienung deutlich überlgen ist.
Die neue (hinten) und alte (vorne) Dreambox-Fernbedienung

Doch auch durch die etwas veränderte Form liegt die Fernbedienung sehr gut in der Hand, besser als der Vorgänger. Das liegt wahrscheinlich unter anderem auch daran, dass die neue Fernbedienung nicht mehr ganz so dick ist, aber dennoch eine gute ergonomische Form hat. Ein paar Veränderungen gab es bei der Anordnung der Tasten. So befinden sich die Lautstärke- und Bouquet-Tasten nicht mehr über, sondern unter dem Steuerkreuz. Allerdings sind diese trotzdem gut erreichbar — es dauert auch nicht lange, bis man sich an die neue Anordnung gewöhnt hat. Zudem heißt heißt die Video-Taste jetzt PVR-Taste.

Ich habe bereits mehrere Fragen nach der Lebensdauer der Batterien bei der neuen Fernbedienung bekommen, da manche befürchten, dass die Batterien wegen der Beleuchtung des Dreambox-Schriftzugs nicht lange halten würden bzw. nicht so lange, wie beim Vorgängermodell. Ob das tatsächlich so ist, kann ich noch nicht beurteilen. Allerdings kann man, wenn man möchte, die Dauer der Beleuchtung verlängern, verkürzen oder ganz deaktivieren. Dazu muss die Dream-Taste für ca. 3 Sekunden gedrückt werden, bis diese 3 mal blinkt. Anschließend kann man eine der Ziffern 0-9 drücken — die Ziffer steht dabei für die Anzahl der Sekunden, wie lange der Schriftzug erscheinen soll (bei 0 ist die Beleuchtung somit deaktiviert). Große Sorgen über die Batterielaufzeit muss man sich wahrscheinlich also nicht machen.

Die neue Fernbedienung ist ein deutlicher Fortschritt zum Vorgängermodell. Denn nicht nur die Programmierung überzeugt sondern auch die neuen Tasten. Der Druckpunkt ist sehr angenehm und die Dreambox reagiert ziemlich gut, auch wenn man nicht genau darauf zielt. Alle genauen Infos zur Fernbedienung gibt es übrigens auch im Benutzerhandbuch der DM7020 HD ab Seite 84.

Dreamblog
(http://www.dreambox-blog.com/index.php/5557/dm7020-hd-die-programmierbare-fernbedienung)