PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HDD Mediaplayer Syabas Popcorn Hour A-400



Seiten : [1] 2

rausmade
01.02.2013, 11:41
Gibt ja seit einiger Zeit den neuen A-400 von Syabas. Bin stark am überlegen mir das Teil zu holen. Hier Bilder und Infos:
http://s1.directupload.net/images/130201/cks7b3tt.jpg
Syabas hat mit dem Popcorn Hour A-400 seinen ersten Medienspieler angekündigt, der H.264 Multi View Coding (MVC) unterstützt und per HDMI 1.4 3D-Material in Full-HD-Auflösung ausgeben kann. Im Innern steckt die jüngste DSP-Generation von Sigma-Designs. Der SMP 8911 ist ein Dual-Core-Prozessor mit 800 MHz Taktfrequenz. Integriert ist Sigma-Designs VXP-Video-Engine, die zahlreiche Verfahren zur Bildverbesserung mitbringt.
Der A-400 steckt in einem Silverstone-Gehäuse aus Aluminium. Der Spieler unterstützt alle gängigen Audio- und Videoformate und bietet über den Syabas Apps-Market Zugriff auf über 90 verschiedene TV-Apps.
Das Gehäuse bietet Platz für den Einbau einer 8,9cm (3,5")-Festplatte, eine externe Festplatte lässt sich via eSATA oder USB anschließen.


Sigma SMP8911 mit VXP-Video-Engine
Generic side-by-side, top/bottom
Unterstützt Blu-Ray 3D und MKV 3D
Dual-Core CPU mit 800Mhz
NMJ Navigator für Tablet´s (i-OS 5 oder höher / Android später)
Schublade für Festplatte zum schnellem Wechseln
Premiumgehäuse von Silverstone - PASSIV GEKÜHLT!!!

http://s1.directupload.net/images/130201/wpnhtrxy.jpg

http://s7.directupload.net/images/130201/vo676wjm.jpg




http://www.popcorn-hour.de/uploads/RTEmagicC_PopcornHourA-400_web.jpg.jpg

Test in PDF-Form: http://www.mp3-flash.de/pdf/mp3flash_2013_01.pdf

Mehr Info: http://www.popcorn-hour.de/a-400/uebersicht.html

-jfk93-
01.02.2013, 13:23
Welchen Vortel siehst du da gegenüber deiner Dreambox?

rausmade
01.02.2013, 13:37
Er spielt alle Formate ohne murren ab und ist viel besser im Handling, vor allem beim durchzappen etc. Legst dir Avis, mkvs, mpg etc. in einen Ordner und zack zack kannst du zwischen denen hin und her schalten. Da kann die Dreambox um Welten nicht mithalten. Wenn man es "hübsch" haben will kann man sich auch die Daten zu den Filmen aus der imdb ziehen und sich so eine schöne Videothek anlegen; Beispiel:
http://cdn-static.cnet.co.uk/i/product_media/40000641/insert1.jpg
Die MP3-Funktion und Ansicht gefällt mir zudem auch sehr gut.

<Tobangi>
01.02.2013, 13:55
Ich würde auch nie die Dreambox als Mediaplayer verwenden, ist gar kein Vergleich zu einem richtigen Player und da sind die von Popcorn natürlich allererste Sahne.

Ich nutze das auch, einfach Prima.

-jfk93-
01.02.2013, 14:02
Mit der VideoDB von Dr. Best (http://www.dreambox-tools.info/thread.php?threadid=5558) aus dem Merlin-Board sieht das auch ganz prima aus. :-)

Vielleicht bin ich ja auch nur zufrieden, weil ich noch nie einen reinen MediaPlayer nutze.

maverick
01.02.2013, 14:31
In meinen Augen sind die Dinger der letzte Schrott. Der Hersteller hat es bis heute nicht hingekriegt die Schwachstellen in den alten Playern auszumerzen. Einziger Vorteil sehe ich in den Sigma-Chips, die eine grandiose Bildqualität liefern.
Für den Preis kriegt man einen wesentlich leistungsfähigeren Mini-PC wie die Zotac-Boxen. Openelec oder XBMC drauf und alles ist in Butter.

rausmade
01.02.2013, 15:32
Weiß nicht welche Schwachstellen du meinst; für meine Zwecke (Nutzung als normale Mediafestplatte mit guter, schneller und leicht zu verstehender GUI) passt der Popcorn Hour 1a. Und wie du schon sagst: Bild-Quali ist vom Feinsten!

maverick
01.02.2013, 17:30
Ich kann nur von meinen Erfahrungen damals mit dem A-100 sprechen. Der lief nie wie er sollte...kam eine Firmware, wurde der Fehler ausgebessert, dafür waren wieder neue Fehler drin. Das ging endlos bis ich zum Xtreamer gewechselt bin. Wesentlich billiger und es funktionierte alles. Na ja, irgendwann bin ich zu XBMC gewechselt und der einzige Ärger den ich habe ist der, das ich mich so lange mit einem Medienplayer rumgeärgert habe.

Ich hab noch immer Kontakt zu Leuten aus dem PCH-Forum und da sieht's aus wie immer. Unzufriedenheit bis zum geht nicht mehr und die meisten negativen Einträge werden gelöscht. Hab gerade nochmal kurz geguckt und picke mal wahllos zwei Einträge raus:

"Syabas hat mit dem C-300 und dem A-400 zwei Player auf den Markt gebracht, die beide mit Sigma Chips laufen und beide nicht funktionieren -> Thema Audio Bugs.
Und mir kann hier keiner erzählen, dass vorher niemand wusste, dass diese Fehler vorliegen! Aber die Geräte werden trotzdem auf dem Markt geschmissen, so lange es Käufer gibt...
Ich warte mit dem C-300 seit gut 13 Monaten auf die Behebung des Audio Bugs - ein Umschalten der Tonspur bei einer BD ist nicht möglich...

Wenn ich mir jetzt andere Hersteller anschaue, die auf Sigma setzen, gibt es dort nur entsprechende Player, bei denen funktionierende Sigma Versionen verbaut werden. Was sagt einem das?

Ganz ehrlich: Ich habe mit zwei gekauften Syabas Playern so viel Stress, Testereien und Aufregung hinter mir, dass ich mittlerweile damit abgeschlossen habe. Mein C-300 steht noch in der Ecke rum, kaufen will ihn keiner (Was sagt uns das wieder??).

Mittlerweile habe ich einen anderen Sigma basierenden BD Player gekauft und habe damit nicht ein einziges Problem. Und er war auch noch deutlich billiger...

Ich bin ein Technik Freak und habe in den unzähligen Produkten, die ich getestet habe, niemals einen Hersteller gehabt, bei dem so viel in die Hose geht wie bei diesen Playern.

Ich denke, jeder hier sollte sich wirklich mal grundlegend Gedanken machen, warum dieses Verhalten immer noch mit dem Kauf der Produkte belohnt wird!"

"Ich gebe Dir Recht. Syabas ist mittlerweile deutlich schlechter als die Konkurrenz, was die Standardfunktionalität eines Media Players betrifft... und viel teurer noch dazu. Aber vielleicht können sie ja mit ihrem Gerätedesign und der NMJ2 punkten... wie gesagt, die NMJ2 kenne ich nicht. Wenn die genauso Buggy ist wie der Rest, dann hat es natürlich für einen Konkurrenten überhaupt keinen Sinn, auch nur ansatzweise eine Zusammenarbeit mit Syabas anzustreben. Dann könnte man ja von fast gar nichts mehr profitieren.

Warum Syabas Mediaplayer beim momentanen Stand der Dinge immer noch gekauft werden, verstehe ich auch nicht. Eigentlich ist der Zustand der Produkte unzumutbar (der C-200 ist dabei wenigstens noch halbwegs ok). Bisher läuft es auch mit dem A400 wie in der Vergangenheit. Am Anfang kommen regelmäßige Firmware-Updates, die nur wenig fixen (meist nur unwichtiges), aber stattdessen neue Bugs mitbringen. Der Kunde lässt sich davon leicht täuschen und hinhalten... schließlich kommen ja ab und zu mal Updates. Irgendwann ist dann die Rückgabefrist zu Ende und man hat das Gerät an der Backe... mit all seinen Fehlern... und man hofft und hofft, dass es doch irgendwann mal fehlerfrei und wie beworben funktionieren wird. Ist mir bereits zweimal mit Syabas-Mediaplayern passiert.

Ich für meinen Teil habe meine Konsequenzen längst gezogen und werde kein Syabas-Produkt mehr kaufen, wenn es nicht hard- und softwaremäßig ausgereift ist.
Aber wie gesagt... ich glaube die Firma kann sich noch retten, wenn sie sich mit anderen zusammentut und die Synergien ausnutzt. Ansonsten sehe ich aber schwarz... "

Diese zwei Beiträge treffen es eigentlich ganz genau. Syabas ist eine Witzfirma, die viel in Werbung reinsteckt und anscheinend damit auch noch Erfolgt hat. So was ärgert mich.

rausmade
01.02.2013, 18:39
Kann nur für mich sprechen: Hatte einen A100, A200 und C200. Ich nutze ihn praktisch nur als Multimedia-Festplatte; da hatte ich bisher absolut keine Probleme und keine Bugs. Hab allerdings auch wie gesagt keinen Blue-Ray Player drin etc. Bin auch ab und zu in dem besagten Forum unterwegs, dass es diverse Bugs in den Syabas Playern gibt lässt sich nicht abstreiten. Die sind aber im Vergleich zu meiner Nutzung des Players so spezifisch dass ich davon noch nie was mitbekommen hab.

Was würdest du denn momentan empfehlen bzw. welchen Multimedia-Player nutzt du genau?

maverick
01.02.2013, 23:23
Das glaube ich Dir gerne das Du zufrieden bist. Wenn Du als Beispiel Filme (egal aus welcher Quelle) in den Standartformaten schaust, kannst Du mit den Dingern auch nichts falsch machen. Da hätte es aber dann auch ein 100 EUR Mediaplayer getan.
Ich hab z.B. eine Musikvideosammung mit 13.000 Titeln. Die sind auch mal in exotischeren Formaten. Wenn da Sachen nicht abgespielt werden bzw. ruckeln oder der Ton fehlt, krieg ich zuviel. Die Fotoanzeigen bei den diversen Mediaplayer sind (oder waren - ich bin nicht mehr so auf den neusten Stand) katastrophal. Die Musiksammlung über einen sogenannten "Multimediaplayer" zu verwalten ist auch miserabel...Kurzum : die Player werden als Alleskönner angepriesen und die Realität ist meilenweit davon entfernt. Und dafür wird in der Regel ein stolzer Preis verlangt.

Empfehlen kann ich Dir nichts, weil Du zufrieden bist. Das ist die Hauptsache. Ich nutze eine Zotac Zbox 82 als Zweitplayer (ist ein kleiner Atom-PC) und als Hauptplayer einen selbstgebastelten PC mit AMD-3600er für ca. 300 EUR. Darauf läuft dann die XBMC-Software. Das ist Freeware und übertrifft alles was so ein Multimediaplayer so kann.