Der deutsche Receiver-Hersteller Smart Electronic hat die Software für seinen digitalen Satelliten-Rekorder Titanium V2 verbessert.

Mit der bereits am Freitagabend bereitgestellten Version V1.74 geht nur eine Änderung einher: Das Handling des Common-Interface-Einschubs wurde verbessert. Details dazu wollte Smart nicht preisgeben.

Bereits in Version 1.73 war eine MP3-Abspielfunktion hinzugekommen, die Kompatibilität zu diversen CI-Modulen wurde verbessert, der Teletext-Seitenspeicher wurde auf 200 Seiten erhöht, beim internen Conax-Kartenleser wurde eine PIN-Abfrage bei mit Jugendschutz-PIN geschützen Programmen integriert und die PVR-Funktionalität in einigen Punkten überarbeitet.



Zuvor hatte Smart zwei parallele Aufnahmen aktiviert, sofern beide Sender auf dem gleichen Transponder angesiedelt sind. Außerdem wurde das Kanallisten-Handling dahingehend optimiert, dass während der Mitschnitte nur zwischen verfügbaren Sendern umgeschaltet werden könne. Eine weitere Verbesserng betraf in Version V 1.71 die sogenannte PMT-Umschaltung. Die Umschaltung auf Regionalfenster von ARD und ORF erfolgt seither etwas schneller.

Der Download der neuen Firmware ist an dieser Stelle möglich, es handelt sich um ein ZIP-File, in dem auch ein Informations-PDF samt Update-Anleitung zu finden ist.

Qelle sat+kabel