Skype für Windows Phone 7 wird demnächst komplett eingestellt

Microsoft hat bekannt gegeben, dass die Skype-App für Windows Phone 7 demnächst in den Ruhestand geht oder besser gesagt stirbt. Denn in den "nächsten paar Wochen" wird man sich auf WP7 nicht mehr einloggen können, laut Microsoft wird man den Dienst in keiner Form mehr auf dem alten mobilen Betriebssystem nutzen können.

Aus auf mehreren Plattformen
In den vergangenen Wochen hat Microsoft ein mehr oder weniger großes Reinemachen in Sachen Skype begonnen und zunächst wurde das Aus für ältere Versionen des Voice-over-IP-Clients auf Windows (Version 6.13 und darunter) und Mac (Version 6.14 und darunter) bekannt gegeben. Nun fragt Microsoft auf einer Support-Seite: "Wird Skype für Windows Phone 7 aufgegeben?" und beantwortet die Frage auch gleich selbst mit einem klaren Ja (via The Next Web). Das Redmonder Unternehmen erläutert das auch gleich im Anschluss und meint, dass man allen die bestmögliche Skype-Erfahrung bieten will: Dazu zählen verbesserte Qualität, Zuverlässigkeit und Sicherheit, was aber nur die neuste Version der Anwendung biete. Das sei auch der Grund, warum man immer wieder einmal ältere Ausgaben abschaltet, auch auf Mobilgeräten, so der Konzern.

Kein Einloggen mehr möglich
Im Fall von Windows Phone 7 und Skype bedeutet das ein komplettes Aus und nicht bloß die Einstellung des Supports: Ein Einloggen wird nicht dann mehr möglich sein, einen konkreten Zeitpunkt nannte Microsoft nicht und sprach von den "nächsten Wochen". Man verweist Skype-Nutzer an die Vielzahl von alternativen Plattformen (Übersicht über alle unterstützten Systeme ist hier zu finden), empfiehlt aber natürlich Geräte mit Windows Phone 8 oder Windows Phone 8.1. All jenen, die Skype ausschließlich auf WP7 im Einsatz haben, wird nahegelegt, alle Abonnements im Zusammenhang mit Skype zu kündigen, damit man verhindert, später eine Rechnung zu bekommen.

Quelle: WF