Fritz!OS 6.23 downloaden: AVM stellt neue Firmware für Fritz!Box 7490 bereit







Kaum hat AVM bekanntgegeben, dass sämtliche Fritz!Boxen ab sofort mit der Firmware-Version Fritz!OS 6.20 ausgerüstet werden können, versorgt das Berliner Unternehmen den ersten WLAN-Router mit der abermals verbesserten Version 6.23. Verfügbar ist die neue Software für das Flaggschiff Fritz!Box 7490.

Um ein großes Update handelt es sich bei der neuen Version allerdings nicht. Wie AVM bekannt gab, beinhaltet Fritz!OS 6.23 in erster Linie nur, dass an der Fritz!Box 7490 nun auch der USB-Fernanschluss verwendet werden kann. Dadurch wird es möglich, einen an den Router angeschlossenen USB-Speicher so zu verwenden, als wäre er direkt am USB-Anschluss des Computers angeschlossen.

Darüber hinaus wurden verschiedene kleinere Fehler behoben. So wurde zum Beispiel das Zusammenspiel des IPTV-Angebots von Vodafone an VDSL-Anschlüssen verbessert und die Autokanalwahl im 5-GHz.-Band optimiert.


Eine Installation von Fritz!OS 6.23 erfolgt in aller Regel automatisch, da mit der Installation von Fritz!OS 6.20 eine Auto-Update-Funktion voreingestellt wurde. Nur wer diese Funktion deaktiviert hat, kann ein manuelles Update über die Web-Oberfläche der Fritz!Box 7490 starten. Dazu muss die Adresse fritz.box in den Browser eingegeben und anschließend eine Firmware-Aktualsierung über den Menüpunkt “Assistenten” gestartet werden.


Weitere Tipps zum Online-Update hat AVM auf seiner Homepage auch in Form eines Videos zur Verfügung gestellt.


Download:






inside-digital